8 Ausflugsziele/Wanderungen mit Hund im Pustertal in den Dolomiten/Südtirol

Ihr wisst ja, das schöne Südtirol bezeichnen wir schon als zweite Heimat. Auch heuer fanden wir wieder den Weg in unser Lieblingshotel Hotel Holzer, direkt im Herzen von Sexten/Moos. Von Innsbruck aus in knapp 2 1/2 Stunden zu erreichen und ein wahres Schmuckstück das von unglaublich liebenswerten Menschen mit viel Herz und Seele geführt wird. Auch hier möchten wir noch einmal Nicole und Stefan sowie ihrem wundervollen Team Danken, für viele neue Erinnerungen, Eindrücke und Erlebnisse 🙂

Aber nun genug gesudert, hier die Liste mit den Wander-Tipps und Ausflugszielen in den schönen Dolomiten im Pustertal

#1 Wanderung Alpe-Nemes Hütte

LMitten in den Sextner Dolomiten im UNESCO-Kulturerbe, erwartet euch die Alpe Nemes Hütte mit fanastischen Blick auf die umliegenden Berge. Egal ob als Schitour oder als gemütliche Wanderung mit Hund, die Hütte bietet alles was das Wanderherz begehrt.

Alpe Nemes Hütte
Winterwanderung zur Alpe Nemes Hütte mit Hund

Bereits 2x in Folge besuchten wir die Hütte und wurden von den Besitzern herzlichst empfangen. Die Tour hinauf kann als einfach bezeichnet werden, da „eigentlich“ nur ein Weg hinauf führt und dieser ist auch gut ausgeschildert.

Start der Wanderung: Kreuzbergpass mit großem Parkplatz. ACHTUNG: Gebühr pro Tag EUR 3,–
Gehzeiten: Aufstieg 1:20, Abstieg 1:00
Schwierigkeit: einfach

Der breite Wanderweg für einen direkt zur Hütte hinauf. Da Leni in den Bergen recht souverän rumläuft, konnte sie den Großteil des Weges ohne Leine laufen. Für die anderen Wanderer interessiert sie sich kaum und bei Hundekontakt kommt sie sowieso umgehend an die Leine.

Die Tour kann man sowohl im Sommer als auch im Winter einplanen.

 

#2 Wanderung 3 Schuster Hütte

Einmal im ärgsten Tiefschnee bewandert und einmal mit relativ leichten Winterverhältnissen.

Im Tiefschnee wagten wir uns damals Abseits des Fortsweges. Somit gibt es eigentlich 2 Wege hoch zur 3 Schusterhütte. Beim Zweiten Weg handelt es sich um den breiten Forstweg der auch im Winter mit dem Schneemobil-Taxi die Touristen hoch karrt.

3 Schuster Hütte
Wanderung mit Hund zur 3 Schuster Hütte

Die Hütte selbst liegt in einem Art „Tals“ umgeben eines wunderschönen Bergpanoramas.

Hunde sind auf der Hütte gern gesehene Gäste und finden im Winter ein warmes Plätzchen vor dem Kamin.

Start der Wanderung: Parkplatz im Innerfeldtal
Gehzeit: Hin und Retour ca 4 Stunden
Schwierigkeit: einfach

Hier haben wir noch den ausführlicheren Blogartikel für Euch.

 

#3 Wanderung zu den 3 Zinnen

Eine der atemberaubendsten und anstrengendsten Wanderung in all den Jahren war zu den 3 Zinnen hoch. Auf dem Weg hinauf habe ich oft an mir gezweifelt und wollte abbrechen. Aber der harte Aufstieg hat sich gelohnt.

Man taucht abschnittsweise in eine ganz andere Welt ein. Und der Anblick der 3 Zinnen haut einen regelrecht um.

3 Zinnen
Wanderung mit Hund zu den 3 Zinnen

Der Weg hinauf erfordert Kondition und Trittsicherheit. Auch der Hund sollte bereits vertraut sein mit schmalen Wegen und länger Gehzeit.

Einkehrmöglichkeit bietet die 3 Zinnen-Hütte.

Wir können die Wanderung im Spätsommer empfehlen, im Winter waren wir selbst noch nicht oben. Einen Ausführlichen Bericht unseres Besuches könnt ihr hier nachlesen.

Start der Wanderung: großer Parkplatz an der Fischleinbodenhütte. Achtung es fallen Parkgebühren an.
Gehzeit: ca. 9 Stunden
Schwierigkeit: Mittel bis schwer.

 

#4 Ausflug zum Pragser Wildsee

Der Pragser Wildsee ist auch ein kleines Juwel im Pustertal. Teil des Unesco Weltnaturerbes Dolomiten und bei vielen Einheimischen und Touristen ein beliebtes Ausflugsziel, sowohl im Winter als auch im Sommer. Wir besuchten den See im Winter als er komplett zugefroren war. Die Leute tummelten sich nur so am Eis. Geplant war eigentlich die klassische Seerunde, aber es war auf dem kleinen Weg so eisig, dass wir uns doch den restlichen Touristen angeschlossen haben.

Wanderung auf dem Pragser Wildsee

Die anfängliche Panik (hallo, wir reden hier von einem See) auf dem See zu spazieren, verflog schnell, als die Sonne raus kam und sich auch hier wieder ein herrliches Bergpanorama zeigte.

Wir raten dazu nicht übermütig zu werden und weiter in Richtung See Mitte zu laufen. Teilweise krachte die dicke Eisdecke ordentlich. Einfach am Rande des Sees entlangwandern. Weiter hinten starten dann noch einige Wanderungen tiefer in den Wald hinein. Und BITTE, auch wenn der Hund gut abrufbar ist, lasst ihn nicht ohne Leine auf einem zugefrorenen See laufen!!!

Start des Ausfluges: Parktplatz am Hotel Pragser Wildsee
Gehzeit: ca. 1 – 1,5 Stunden (normale Seerunde)
Schwierigkeit: einfach

 

#5 Ausflug zur Talschlussbodenhütte

Am Ende des schönen und von Bergen eingerahmten Fischleintals befindet sich die Talschluss Bodenhütte. Eigentlich immer, wenn wir in Sexten unseren Kurzurlaub verbringen, zieht es uns auf einen gemütlichen Spaziergang zur Talschluss Bodenhütte. Im Winter, wenn wirklich ordentlich Schnee liegt, ein wahres Highlight auch für die Hunde.

Der breite Forstweg kann auch mit Kinderwagen bewältigt werden und wer Sportlich noch mehr leisten möchte, kann die Langlaufloipe parallel zum Forstweg nutzen.

Wanderung zur Talschlussbodenhütte
Wanderung zur Talschlussbodenhütte

Allerdings kehrten wir selber nie in die Hütte ein, sondern machten kurz Rast und kehrten gleich wieder um. Wenn ihr also Infos hab, ob Hunde in der Hütte selbst erlaubt sind, würden wir uns sehr über einen kurzen Kommentar freuen.

Übrigens, von der Hütte aus, startet zb. auch die Wanderung zu den 3 Zinnen hoch.

Start des Ausfluges: großer Parkplatz an der Fischleinbodenhütte. Achtung es fallen Parkgebühren an.
Gehzeit: ca. 30 Minuten
Schwierigkeit: einfach

 

#6 Wanderung zur Dürrensteinhütte

Eine weiter Highlight Wanderung im Winter ist der Weg hinauf zur Dürrensteinhütte. Wer den Startpunkt in Schluderbach wählt, kann dem einfachen, breitem Forstweg nach oben hin Folgen. Und wahrlich, es lohnt sich, den das sich verändernde Bergpanorama ist schwer in Worte zu fassen, so beeindruckend ist der Anblick im Winter.

Dürrensteinhütte
Winterwanderung zur Dürrensteinhütte mit Hund

Ein weiterer Weg hoch zur Dürrensteinhütte führt über die Plätzerwiese, die man auch zb mit einem Shuttlebus erreicht. Und von der Wiese führt ein ebener Weg direkt rüber zur Dürrensteinhütte… ca. 20-30 Gehminuten.

Das leckere Essen auf der Sonnenterasse sollte man sich nicht entgehen lassen. Tipp: Je früher man oben ist, desto eher findet man noch einen tollen Platz mit Aussicht.

Hier könnt ihr den ausführlichen Artikel zur Wanderung lesen.

Start der Wanderung: Großer kostenfreier Parkplatz kurz nach Schluderbach
Gehzeit: 4 1/2 Stunden Hin und Retour
Schwierigkeit: einfach

 

#7 Wanderung zur Plätzwiese im Pragsertal

Egal wie man hoch kommt auf die Plätzwiese, die umfassende und beeindruckende Aussicht auf die umliegende Berglandschaft, rauben einem fast den Atem. Auf 2000m Seehöhe gibt es einiges zu sehen. Angefangen über den Dürrenstein oder Monte Cristallo bis hin zu den Zacken der Tofane.

Plätzwiese
Wanderung mit Hund zur Plätzwiese im Winter

Die Plätzwiese wir sowohl im Sommer als auch im Winter von Touristen aller Art schon fast belagert. Viele parken am kostenlosen Parkplatz im Brückele, wo ein Shuttlebus in regelmäßigen Abständen bis zur Plätzwiese hoch fährt. Wir wanderten damals von Brückele zu Fuss und mit Schneeschuhen bewaffnet hoch zur Wiese und gönnten uns erstmal eine Kleinigkeit zu Essen und zu Trinken.

Wie bereits erwähnt, kann man von der Plätzwiese in einer kurzen Wanderung zur Dürrensteinhütte gerade rüber laufen. Von der Dürrensteinhütte wollten wir damals weiter Richtung Strudlkopf wandern, doch das ging gründlich schief… Im letzten Ausflugsziel eine kurze Erklärung dazu.

Start des Ausfluges: 2 Möglichkeiten – genauere Infos findet ihr hier: Südtirol Kompakt
Gehzeit: Von Brückele aus ca. 1 3/4 Stunden
Schwierigkeit: einfach

 

#8 Schneeschuhwanderung Strudelkopf

Kennt ihr das, wenn ihr den Gipfel bereits sehen könnt, aber wisst, ihr müsst umkehren?

So und nicht anders erging es uns bei der Schneeschuhwanderung zum Strudlkopf. Die Tour selbst ist für jeden Schneeliebhaber sehr zu empfehlen. Gestartet wird direkt auf der Dürrensteinhütte, die von zwei Seiten aus erreichbar ist. Siehe Wandertipp 6 und 7.

Strudelkopf
Wanderung mit Hund zum Strudelkopf

Macht nicht den gleichen Fehler wie wir und startet eure Wanderung nicht schon in Brückele. Natürlich wenn ihr gut konditioniert seid und auch früh genug startet, sollte das Erreichen des Gipfels möglich sein. Allerdings unterschätzten wir damals schon den Aufstieg zur Plätzwiese und starteten viel zu spät hoch zum Strudlkopf. Was genau passierte, könnt ihr gerne hier im Blogpost über die Wanderung zum Strudlkopf nachlesen.

Nichts testo trotz können wir die Tour nur wärmstens empfehlen. Eine wärmende Teepause mitten in den verschneiten Dolomiten? Eine Bilderbuch-Schneeschuhwanderung erwartet euch und ein Gipfel, den wir leider nur aus der Ferne erblicken konnten.

Start der Wanderung: Dürrensteinhütte, Anreise über Plätzwiese oder Aufstieg zur Dürrensteinhütte
Gehzeit: Ca. 1,5 Stunden hin und retour
Schwierigkeit: leicht bis mittel / Schneeschuhe nicht vergessen!!!

 

Hoffentlich konnten wir euch ein paar Tipps für euren nächsten Winter- bzw. Sommerurlaub im wunderschönen Südtirol, liefern.
Habt ihr eine Wanderung die wir unbedingt selbst mal versuchen sollen? Bitte immer her damit, wir sind für jeden Geheimtipp Dankbar.

Hinterlasse eine Nachricht