Ausflug zum Schloss Ambrass

Das Schloss Ambras befindet sich im Herzen Innsbruck, etwas höher gelegen Richtung Aldrans. Am Kreisverkehr Olympiastadion Richtung Auffahrt Mitte Autobahn Innsbruck, zweiter Kreisverkehr Richtung Aldrans hoch. Eine Beschilderung zum Schlosspark Ambras ist auf dem Weg dorthin gegeben.

Wir sind über den Bichlweg (Krematorium Amras) mit den Hunden steil hinauf spaziert zum Seiteneingang. Da beide recht aufgeregt waren, haben sie uns mehr hochgezogen als wir sie. 🙂

Der Schlosspark ist relativ groß und mit vielen Gehwegen gekennzeichnet. Vom Seiteneingang kommt man direkt an den Schlosssee mit vielen Gänsen, Enten und sogar Pfauen. Im Park selbst herrscht Leinenpflicht. Da Cooper noch aus seinem früheren Zuhause gerne Vögel jagt, war es teilweise nicht einfach, ihn von den freilaufenden Enten fernzuhalten.
Es kann somit sehr schnell passieren, dass einem eine Ente ums Eck entgegenkommt. Für jagdfreundliche Hunde, eher kein Vergnügen.

Head-SA-Neu_01Am Seiteneingang stand eine Öffnungszeit von Uhr 18:30. Auf der Homepage steht aktuell Uhr 17. Wir waren aber definitiv NACH 17 Uhr noch drinnen und sind gemütlich spaziert.

Der Park ist natürlich auch für Kinder geeignet. Es gibt meines Wissen 2 oder 3 Spielplätze. Auch ein Restaurant mit Außengarten ist vorhanden. Im Sommer ist dort aber immer sehr viel los, also lohnt sich ein Spaziergang eher an den späten Nachmittagen oder am Vormittag.

Es besteht auch die Möglichkeit div. Führungen und sogar Museumsbesichtigungen. Diese sind allerdings kostenpflichtig und natürlich nur OHNE Hund. Genauere Informationen findet ihr auf der Homepage des Schloss Ambras.

Die Hunde hatten sichtlich Spass und wir werden definitiv an den warmen Sonnentagen wieder vorbeischauen. Die Fotos wurden mit der Handykamera gemacht, entschuldigt bitte die Qualität. 😉

Bildquelle: Schloss Ambras

 

Hinterlasse eine Nachricht